Der Adventsome Adventskalender 2018

Du kannst es kaum erwarten, das erste Türchen zu öffnen? Ein bisschen dauert es noch! Versüße dir die Wartezeit mit einem Rückblick auf die Zeit im letzten Jahr. Auf dieser Seite zeigen wir dir, was bei uns los war und welche Geschenke enthalten waren.

Der Adventsome Adventskalender 2018

Du kannst es kaum erwarten, das erste Türchen zu öffnen? Ein bisschen dauert es noch! Versüße dir die Wartezeit mit einem Rückblick auf die Zeit im letzten Jahr. Auf dieser Seite zeigen wir dir, was bei uns los war und welche Geschenke enthalten waren.

Unboxing 2018

Diese 24 Geschenke waren im letzten Adventskalender enthalten:

(Klicke auf die Bilder für mehr Informationen)

Was wir 2018 erlebt haben

2018 war das Jahr, in dem wir mit unserem Adventskalender an den Start gingen. Vieles war noch unsicher, alles war Neuland und wir wussten nicht, worauf wir uns genau einlassen.  

Gab es noch mehr Menschen, die so denken wir wir? Die mehr erwarten als eintönige Adventskalender und immer wieder die selben Produkte zu öffnen?

Die Idee für Adventsome

Wir waren im November 2017 einfach unzufrieden mit dem Angebot an Adventskalendern. Die Adventskalender waren uns zu eintönig, zu vorhersehbar. Wir wussten genau, was uns hinter den Türchen erwarten würde. 24 mal Schokolade, 24 mal Kosmetikprodukte oder 24 mal Produkte zu einem Thema. Wir haben uns gefragt: Warum gibt es keine gemischten Adventskalender? Warum gibt es keinen Adventskalender, der dich jeden Tag aufs neue überrascht? Dieser Gedanke hat uns dann eine Weile beschäftigt. Dann haben wir uns entschlossen, es selbst in die Hand zu nehmen. 

Wie alles anfing 

Zunächst haben wir recherchiert und eine Liste der Startups gemacht, deren Produkte wir uns im Adventsome Adventskalender vorstellen konnten. Dann haben wir einfach angerufen. Praktisch war, dass der Großteil der Startups nur aus einer Handvoll Leute besteht. Wir konnten dadurch direkt mit denen sprechen, die auch darüber entschieden, ob sie Teil des Adventskalenders werden wollten. Als wir den Großteil an Bord hatten, erstellten wir die Website, kümmerten uns um Kooperationen und sonstige Dinge, die wir wichtig fanden. 

Mit den ersten Lieferungen kam der Platzmangel

Anfang September wurden die ersten Produkte geliefert. Uns blieb zunächst nichts anderes übrig, als alles in unserer 45m² Wohnung unterzubringen. 

Schnell stapelten sich die Kisten im Wohnzimmer und mittendrin saßen wir und verpackten Geschenke zu gemütlichen Liedern von Bob Dylan & co. 

Als wir eines Morgens mit dicken Jacken auf dem Balkon frühstückten, weil in der Wohnung kein Platz mehr war, beschlossen wir, nach einer Lagermöglichkeit zu schauen.

Seite an Seite mit coolen Startups im Co-Working Space

Nach kurzer Zeit hatten wir das Forum Food & Nachhaltigkeit in Köln-Ehrenfeld als unseren idealen Arbeitsplatz identifiert. Es herrschte durch die ganzen anderen Startups nicht nur eine tolle, inspirierende Atmosphäre. 

Es gab auch eine 200m² Lagerfläche, auf der wir eine Verpackungsstation errichten und von nun an alle Adventskalender zusammenstellen konnten. 

Die Eröffnung des Online-Shops

Ende September war es soweit: wir öffneten die Pforten unseres Online-Shops und nahmen die ersten Bestellungen entgegen. Anfangs waren es vor allen Freunde und Familie, die uns durch ihre Bestellungen Mut machten. Doch es ging schneller als gedacht und wir bekamen täglich Bestellungen von Menschen aus ganz Deutschland. Unsere Tage waren geprägt von langen Schichten des Einpackens. Gleichzeitig übte Josias sich darin, unseren Adventskalender bei Google, auf Social Media und anderen digitalen Kanälen zu bewerben.  

Der 30. Oktober 2018

Das war der Tag, an dem auf einmal alles ganz schnell ging. Wir waren ausverkauft! Wir konnten es selbst nicht ganz glauben, aber wir hatten innerhalb von vier Wochen alle 500 Adventskalender verkauft. Wir hatten es geschafft! Wir mussten uns also nicht mehr darum kümmern, die Adventskalender zu verkaufen. Jetzt mussten sie nur noch zusammengestellt und verpackt werden. Dafür blieben uns noch etwa drei Wochen.

Im November haben wir 12.576 Geschenke verpackt

Den November verbrachten wir also – wenn wir nicht in der Univorlesung saßen – mit dem Verpacken der bestellten Adventskalender. Es gab durchaus Momente, in denen wir uns fragten, worauf wir uns hier eigentlich eingelassen haben. Der Berg aus Kartons, die mit noch unverpackten Produkten gefüllt waren, schien lange unüberwindbar. Aber wir arbeiteten es einfach ab, Stück für Stück wurde jedes Geschenk von uns verpackt. Schließlich wurde der Berg doch kleiner und wir begannen, die ersten Adventskalender an ihre Besitzer zu verschicken. Am 23. November schickten wir die letzten Adventskalender los und hatten es rechtzeitig geschafft. Wir waren überglücklich!

Euer Feedback hat uns überzeugt: 2019 wieder!

Euer Wahnsinnsfeedback, sowohl die öffentlichen Bewertungen als auch die vielen private Nachrichten, motivieren uns so sehr, euch dieses Jahr wieder eine spannende Adventszeit zu bescheren. Wir stellen wir euch wieder einen Adventskalender zusammen, der von Tag 1 bis 24 Freude bringt, euch immer wieder aufs Neue überrascht und tolle Entdeckungen bereithält! Seid gespannt, was wir uns für euch einfallen lassen und seid sicher, dass es wieder ein Adventskalender ist, in dem unser ganzes Herz steckt.

Einige schöne Momente haben wir festgehalten:

ADVENTSKALENDER 2019

Warum Adventsome?

Bewertungen

FAQ

SOCIAL MEDIA

Instagram

Facebook

KLEINGEDRUCKTES

AGB

Impressum

Datenschutz